PERFORMING ARTS⎟ PAINTING

CAROLINE CORLEONE FEAT. AN-JAY UND VALESKA REIN

ADAMANT ROMANCE | BLUE INTOLERANT
PAINTING INSTALLATION LECTURE RAP PERFORMANCE

„Eine Blume, du oder ich, manchmal wir, ein Bild, eine Bewegung, ein Klang, ein Leben-und-Tod.“
(Jean- Luc Nancy, Sexistenz)

„Vögel fliegen in den Sonnenuntergang hinein
Ich sag: „du..ich, wir zwei..für die Ewigkeit“
Und du sagst: „Ach Baby, du und dein Romantik Scheiß“
Es ist schön mit dir, doch es könnte schöner sein.“
(Faber, Es könnte schöner sein)

In einem performativen Mash-up aus Lyrics der Popkultur, Zitaten aus Serienhits, philosophischen und soziologischen Texten wird nicht nur die „Kopie der Kopie der Kopie“ (An-Jay, Der Wüstenprinz) salonfähig gemacht, wir feiern den Abgrund romantischer Sehnsüchte, denn „Tinder killed Romance“ (The Sun's relationship expert Tinderella). Auch die als Episode präsentierten Bilder der Ausstellung spiegeln dieses Konzept wieder, indem Caroline Corleone romantische Stillleben aus dem Müllhaufen der Massenfertigung rettet und ihnen chromatisch Sinn und Sinnlichkeit verpasst. Zusammen mit An-Jay's Social Media Analyse und Valeska Rein's „Shades of Blue“ - Autopoiese arbeiten wir auf der hedonistischen Spielwiese „narzisstischer Leistungssubjekte“ (Byung Chul-Han, Agonie des Eros). Wer die Blaue Blume (*) jetzt nach rechts swiped, ist herzlich eingeladen und kann sich und sein polyamores Einhorn mit zur Eröffnung bringen. Yeih...WE ARE A MATCH!

(*)Die Blaue Blume ist als Symbol der Suche nach Erkenntnis und Liebe und folglich des Selbst als Kernidee der Romantik in die Kulturgeschichte eingegangen. Inwiefern die Lebensanschauung des romantischen Individuums im Fühlen und Denken als Ergebnis eines Erkenntnisvorgangs im Zeitalter digitaler Technologien Ausdrucksform findet, untersucht Caroline Corleone mit diesem Ausstellungskonzept, unterstützt durch An-Jay (Rapper, Lektor) und Valeska Rein (Performerin, Künstlerin).


Tanz: Valeska Rein
Kamera: Ben Plefka